Naikan - Innenschau
  1. Naikan-Frage: Was hat dieser Mensch für mich gemacht?
  2. Naikan-Frage: Was habe ich für diesen Menschen gemacht?
  3. Naikan-Frage: Welche Schwierigkeiten habe ich ihm verursacht?
Deutsch | English

Formen von Naikan

Das klassische Naikan, wie es der Begründer der Methode Ishin Yoshimoto entwickelt hat, dauert eine Woche.
In weiterer Folge wurden verschiedene Naikan-Angebote entwickelt, was die Dauer anbelangt. Außerdem wurden spezielle Angebote entwickelt, bei denen Naikan mit anderen Methoden kombiniert wurde.

Die klassische Naikan-Form:

Weitere Naikan-Seminare:

Naikan als Praxis im Alltag:

  • Schriftliches Naikan
  • Online-Naikan
  • Telefonisches Naikan
  • Tägliches Naikan

Naikan in Kombination mit anderen Methoden:


Naikan pur

Wochen-Naikan

Die klassische Form von Naikan hat die Dauer von einer Woche. Die intensive Selbstarbeit von etwa 100 Stunden wird durch den meditativen Rückzug und die Begleitung durch ausgebildete Naikan-Leiter/innen unterstützt. In der Naikan-Woche finden tiefe und nachhaltige innere Ordnungsprozesse Zeit und Raum.

Tages-Naikan

Als Tages-Naikan wird jene Form des Naikan bezeichnet, bei der ein Tag Naikan geübt werden kann. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Personen, die bereits Wochen-Naikan praktiziert haben und in ihren Erfahrungen weiter gehen möchten.
Es gibt auch die Möglichkeit, Tages-Naikan über einen längeren Zeitraum zu praktizieren (z.B. 1 Jahr lang 1 x im Monat 1 Tag Naikan).
Beim Tages-Naikan werden Sie wie beim Wochen-Naikan von erfahrenen Naikan-Leiter/innen begleitet.

Schriftliches Naikan

Grundsätzlich kann man Naikan auch ohne das beschriebene Setting und ohne Naikan-Leiter üben. Nehmen Sie sich einfach zu Hause Zeit, um Naikan zu praktizieren. Anstelle eines Naikan-Gespräches mit Naikan-Leiter/innen notieren Sie Ihre Antworten zu den 3 Naikan-Fragen in einem Naikan-Tagebuch.
Auch schriftliches Naikan kann man mit Begleitung von erfahrenen Naikan-Leiter/innen praktizieren, z.B. bei Online-Naikan.

Telefonisches Naikan, Naikan via Skype

Diese Variante findet in Zeiten von Skype und anderen günstigen Varianten der Telefonverbindung zunehmend Interesse. Wenn jemand zu Hause oder im Krankenbett Naikan praktiziert, wird er in regelmäßigen Abständen vom Naikan-Leiter angerufen und erhält auf diese Weise Unterstützung und Begleitung.

Tägliches Naikan

Der Begründer der Naikan-Methode Ishin Yoshimoto sagte:
"Eine Woche Naikan ist der Anfang, tägliches Naikan ist das Ziel."
Das tägliche Naikan kann man als Königsdisziplin des Naikan bezeichnen. Es ist wohl eine besondere Herausforderung, sich tagtäglich die Zeit zu nehmen, um das eigene Handeln aus der Naikan-Perspektive mit Hilfe der 3 Fragen zu betrachten.
Die Vision des täglichen Naikan ist für mich Naikan in jedem Augenblick – das heißt, dass ich mir meiner Handlungen bewusst bin und ihre Wirkungen sowohl auf mich als auch auf andere unmittelbar erkenne.

Naikan in Kombination

Kodo-Naikan

Kodo-Naikan ist ein 12 Monate dauernder Prozess der Selbstentwicklung, der vor allem für Führungskräfte und Menschen im beruflichen Kontext entwickelt wurde. Dabei wurde Naikan mit Einzel- und Gruppen-Coaching und anderen Elementen kombiniert. Kodo-Naikan wurde von Herrn Tadashi Takahashi in Japan entwickelt und in Österreich erstmals von Franz Ritter angeleitet.

Jujukinkai

Jujukinkai ist eine spirituelle Praxisform, die vom japanischen Zen-Meister und Priester des Senkobo-Tempels Reiunken Shue Usami entwickelt wurde. Das Setting eines Jujukinkai-Retreats ist im Zen-Stil gehalten. Wie beim Naikan wird die eigene Lebensgeschichte erforscht, allerdings im Hinblick auf Themen der ethischen Lebensführung (10 Jujukinkai im Buddhismus).
Information: www.insightvoice.at/jujukinkai.html

Naikan - lang oder kurz ?

Wie viel Zeit soll man für Selbstreflexion aufbringen?
Muss Naikan immer eine Woche lang sein?
Was bringt es, nur einen oder zwei Tage Naikan zu machen?
Und sind Innenschau und innere Ruhe im Alltag möglich?

Um allen Missverständnissen vorzubeugen:
Ja, die Idealform von Naikan dauert eine ganze Woche.

Warum?
Zwei Tage dauert es etwa, bis man sich an das Umfeld und die Ruhe wirklich gewöhnt hat, den Alltag hinter sich lassen kann. Dann dauert es nochmal etwa zwei Tage, bis die innere Ruhe so stabil wird, dass tiefere innere Schichten wahrnehmbar werden. Und ab dem fünften Übungstag gelingt es mehr und mehr, einfach nur wahrzunehmen, was sich zeigt. Probleme und Lösungen treten in den Hintergrund. Kernthemen werden langsam sichtbar.

Im Februar 2009 gab es eine Premiere: Ein Teilnehmer hat im Insightvoice Naikan Center drei Wochen durchgehend Naikan geübt. In aller Ruhe in die Tiefe gehen und erkennen - der meditative Charakter von Naikan kam hier voll zur Entfaltung. Die Dauer der Stille und der Übung entscheiden darüber, wie tief man in sich schauen kann.

Doch sind Kurzformen deswegen schlechter?
Ich sage: Nein. Viele Teilnehmer lehrten mich, dass auch Naikan-Tage sehr gut genutzt werden können. Auch dann, wenn man vorher noch nie Naikan gemacht hat. Worauf es ankommt ist die Motivation. Wer sich mit sich selbst im Licht einer bestimmten Person (oder Thema) wirklich befassen möchte, der kann von der Ruhe und der Naikan-Fragestellung sehr gut profitieren.

Man muss nur wollen, wie man so schön sagt. Das gilt auch für die Integration von Innenschau und Ruhe in den Alltag. Es ist möglich!

up



Deutsch | English
Gratis Downloads

Bücher

Erfahrungsberichte

Links

Kontakt

Naikan Gedanken facebook

Impressum